Standard Life steigert Neugeschäft nicht so stark wie erwartet

Das Neugeschäft sei gemessen am so genannten annualised premium equivalent (APE) um 26 Prozent auf 1,119 Milliarden Pfund gestiegen, teilte das im FTSE 100 notierte Unternehmen am Mittwoch in London mit. Experten hatten mit einem noch etwas stärkeren Anstieg gerechnet. Im britischen Heimatmarkt schnitt der Versicherer gut ab, während er in Kanada und Europa schwächelte.


Die Aktie des im Juli an der Börse gestarteten Versicherers sank am Mittwoch im frühen Handel um 2,3 Prozent auf 286,25 Pence. Seit dem IPO stieg die Aktie um rund 16 Prozent und damit deutlich stärker als der Index. Standard Life war zuvor ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit den Kunden als Anteilseignern. Beim Börsengang erhielten die Versicherungsnehmer Aktien. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.