Starkes 1. Halbjahr von EMC in der Schweiz

Unternehmen wie Swisscom, Banque Pictet oder Swiss Re setzen neu auf Information Management Lösungen von EMC. Zum guten Ergebnis beigetragen haben auch die Business Units Information Storage, Virtualisierung, mit der erfolgreichen EMC-Tochter VMware, sowie die Business Unit Security mit RSA Security.


Seit Beginn 2007 gliedert sich EMC in die vier Business Units «Information Storage», «Content Management & Archiving», «Security» und «Virtualisierung». «Information Storage» fasst die Storage-Systeme, Information Management sowie Information Protection und Resource Management Software zusammen während «Content Management & Archiving» alle Content-Management- und Archivierungssoftware beinhaltet, wie z.B. EMC Documentum Suite, EMC Captiva, sowie die kürzlich ausgezeichnete Business Process Management Suite. RSA Security wurde in die neu geschaffene Security Divison von EMC integriert und VMware ist Teil der Business Unit «Virtualisierung». Die neue Struktur dürfte massgeblich zu den guten Halbjahres-Zahlen von EMC beigetragen haben.


Namhafte Schweizer Unternehmen entschieden sich für EMC
Die Business Unit «Content Management & Archiving», zu welcher auch EMC Documentum gehört, konnte insbesondere im 2. Quartal ein signifikantes Wachstum verzeichnen und im ersten halben Jahr 2007, verglichen mit dem selben Zeitraum im Vorjahr, prozentual im dreistelligen Bereich wachsen. «Ein Grund für den Erfolg ist, dass die Kunden das breite Enterprise Content Management (ECM) Portfolio schätzen sowie eine intensivere Kundenbetreuung aus der Software-Sicht», meint Markus Mattmann, Director EMC Software. Dazu gehören Swisscom, Banque Pictet und Swiss Re, welche sich im zweiten Quartal 2007 für EMC entschieden haben. «Wir sind überzeugt, dass die zentrale Aufgabenstellung von ECM-Plattformen in Zukunft darin bestehen wird, alle Arten von Geschäftsvorgängen intelligent zu managen und die optimale Zusammenarbeit von Lösungen zu gewährleisten», so Mattmann weiter. (EMC/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.