Starkes Wachstum in Ostasien

China allein werde in diesem Jahr 10,1 Prozent zulegen und voraussichtlich 9,1 Prozent im kommenden Jahr. Nach ADB-Definition sind die aufstrebenden Länder China, Hongkong, Südkorea, Taiwan und die zehn ASEAN-Länder .


Kooperation bei den Wechselkursen gefordert
Die Entwicklungsbank warnt vor wachsenden Spannungen zwischen den aufstrebenden Volkswirtschaften, die hohe Handelsüberschüsse haben, und den Entwicklungsländern mit hoher Schuldenlast. Sie forderte die Länder zur Kooperation bei den Wechselkursen auf. Nur so könnten regionaler Handel und Investitionen wachsen. Die aufstrebenden Länder könnten mit flexibleren Wechselkursen gegenüber Währungen von ausserhalb Asiens Kapitalflüsse besser steuern und schneller auf externe Schocks reagieren. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.