StarragHeckert vervierfacht in den ersten 9 Monaten den Gewinn

Der Auftragseingang kletterte um 21% auf 147,7 Mio CHF, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Ohne Währungs- und Akquisitionseinflüsse betrug das Plus 5,7%, beim Umsatz waren es 6,5%. StarragHeckert hatte Anfang Jahr die Genfer Société Instruments Physiques SIP übernommen sowie Ende 2005 die Beteiligung an der britischen TTL auf eine Mehrheit aufgestockt.


EBIT gesteigert
Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verzweieinhalbfachte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 7,2 Mio CHF. Gut entwickelt hätten sich vor allem die Märkte in China, den USA und Russland.


Grossauftrag im dritten Quartal
Im dritten Quartal konnte StarragHeckert zudem einen Grossauftrag im Wert von 14 Mio CHF für die Lieferung von Bearbeitungszentren für die Luftfahrtindustrie gewinnen.


Positive Entwicklung beim Auftragseingang
Für das vierte Quartal geht das Unternehmen von einer weiteren positiven Entwicklung beim Auftragseingang aus. Umsatz und Ergebnis für das ganze Geschäftsjahr würden deutlich über dem Vorjahr liegen, hiess es.


2005 in die Gewinnzone zurückgekehrt
StarragHeckert war 2005 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Reingewinn betrug 2,3 Mio CHF nach einem Verlust von 22,9 Mio CHF im Vorjahr. Der Umsatz lag bei 159,9 Mio CHF. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.