Steuerstreit: Deutsche Steuergewerkschaft will gesetzliche Regelung

Die grundsätzliche Debatte würde dann einmal im Bundestag geführt, müsste aber nicht jedes Mal aufs neue begonnen werden. Nach Schätzungen der Steuergewerkschaft bringen die derzeit bearbeiteten CD dem Fiskus direkt und indirekt Mehreinnahmen von rund 2 Milliarden Euro. Rund eine halbe Milliarde Euro würden die Ermittlungen in etwa 3’000 Fällen einbringen – 1,5 Milliarden Euro kämen durch Nachzahlungen aus 25 000 Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern zusammen. Das Finanzministerium in Kiel prüft weiterhin den Kauf einer CD mit Daten von Hunderten mutmasslicher Steuersünder. Angeblich geht es um mehrere hundert Millionen Euro, die am Fiskus vorbei versteckt worden sein sollen. (awp/mc/ss/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.