Südzucker steigert Umsatz und Ergebnis

Auch die inzwischen an der Börse notierte Bioethanoltochter CropEnergies habe nach den Anlaufverlusten im Vorjahr deutlich zum Wachstum beigetragen, teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mit. Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal von 1,409 auf 1,451 Milliarden Euro. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit legte von 115,1 auf 120,6 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss erreichte 81,1 Millionen Euro nach 82 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nach Minderheiten erhöhte sich von 62,2 auf 63,4 Millionen Euro.


Ergebnisse und Konzernüberschuss gesteigert
Das operative Ergebnis im zweiten Quartal kletterte von 117 auf 122,7 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr erreichte es 250,3 Millionen Euro nach 243 Millionen Euro im Jahr zuvor. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit nahm in den ersten sechs Monaten von 237,3 auf 240,8 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss erhöhte sich von 151,8 auf 156,5 Millionen Euro. Nach Minderheiten sank er von 120,5 auf 116,8 Millionen Euro. Der Umsatz stieg von 2,66 auf 2,92 Milliarden Euro.


Ausblick für’s Gesamtjahr bestätigt
Seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern. Der Umsatz soll 2006 nach wie vor um rund 5 Prozent auf etwa 5,6 Milliarden Euro steigen. Das operative Ergebnis werde leicht über das Vorjahresniveau von 450 Millionen Euro steigen.


Konzernsparte Zucker verbuchte Rückgang
Die grösste Konzernsparte Zucker hatte unter sinkenden Exportmengen zu leiden und verbuchte im zweiten Quartal einen Rückgang beim Umsatz von 934,8 auf 883 Millionen Euro und beim operativen Ergebnis von 90,4 auf 83,8 Millionen Euro. Die Frucht-Sparte steigerte hingegen ihren Umsatz von Juni bis Ende August von 170,5 auf 198,8 Millionen Euro und das Ergebnis von 9,2 auf 12,1 Millionen Euro. Das Segment Spezialitäten, in das auch Bioethanol fällt, erhöhte den Umsatz von 303,7 auf 369,4 Millionen Euro. Das operative Ergebnis erreichte 26,8 Millionen Euro nach 17,4 Millionen Euro.


Bioethanol an der Börse
Südzucker hatte seine Bioethanolaktivitäten in der CropEnergies AG gebündelt und diese Ende September an die Börse gebracht. Der Konzern hält mit 71 Prozent weiterhin die Mehrheit an dem Unternehmen. CropEnergies stellt aus Getreide und künftig auch Zuckerrüben Bioethanol für den Einsatz als Kraftstoff in Fahrzeugen her.(awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.