Sunrise steigert Umsatz und operativen Gewinn

Von Januar bis September stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 7,9% auf 1’487 Mio CHF. Der Umsatz aus Mobilfunkdiensten betrug 861 Mio CHF (+1,4%), aus Festnetzdiensten waren es 489 Mio CHF (+15,9%) sowie aus Internetdiensten 137 Mio CHF (+28,0%), wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.


Kontinuierliche Produktinnovationen
Der EBITDA erhöhte sich um 11,9% auf 368 Mio CHF, was einer EBITDA-Marge von 24,8 (23,9)% entspricht. Der Reingewinn vor Steuern legte um 28,5% auf 144 Mio CHF zu. Diesen Trend führt der Telekomkonzern auf kontinuierliche Produktinnovationen zurück. Angesichts einer Steuerbelastung von 33 Mio CHF resultierte allerdings unter dem Strich ein um 0,9% tieferer Reingewinn von 111 Mio CHF.


Kundenzahl stark vergrössert
Die Gesamtkundenzahl verbesserte sich im Vorjahresvergleich um 21,8% auf 2,85 Mio – inklusive der Tele2-Kunden. Auch ohne Berücksichtigung des Kaufs von Tele2 im vierten Quartal 2008 hätte Sunrise eine grössere Kundenbasis, hiess es. Die Zahl der Mobilfunkkunden stieg um rund 219’000 oder 13,5% auf 1,85 Mio. Der Marktanteil im Mobilfunk habe sich damit in den letzten drei Jahren von 18,7% auf 22,5% gesteigert und den höchsten Wert seit dem Markteintritt von Sunrise erreicht, erklärte der Konzern.


134 Mio. Franken investiert
Die Investitionen im Berichtszeitraum gibt das Unternehmen mit 134 Mio CHF an, eine Zunahme um 38,2%. Sunrise habe damit in den ersten neun Monaten mehr als einen Drittel des EBITDA wieder investiert. Auch das Vertriebsnetz wurde ausgebaut, auf inzwischen 63 Sunrise Center.


Ausbau und Modernisierung des Mobilfunknetzes
In den kommenden drei Jahren sollen rund 500 Mio CHF in Ausbau und Modernisierung des Mobilfunknetzes fliessen, ausserdem will die Swisscom-Konkurrentin in das Glasfasernetz investieren – auf Grundlage eigener Elektronik und via Wiederverkauf – und damit mit eigenen Angeboten bei den Endkunden vertreten sein.


Entbündelung kommt voran
Die Entbündelung beim Kupferkabel kommt den Angaben zufolge weiter voran, bis Ende Jahr dürften 80% aller Schweizer Haushalte erschlossen sein. Bis zu diesem Zeitraum will Sunrise ausserdem ein Dutzend weitere Shops eröffnen und damit in diesem Jahr über 100 neue Arbeitsplätze schaffen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz des dänischen Telekomkonzerns TDC. (awp/mc/pg/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.