Sunrise steigert Umsatz und operativen Gewinn

Vom Januar bis September stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,9% auf 1’528 Mio CHF. Dabei betrug der Umsatz aus Mobilfunkdiensten 909 Mio CHF (+5,9%), aus Festnetzdiensten 486 Mio CHF (-0,7%) sowie aus Internetdiensten 132 Mio CHF (-3,4%), wie der Telekommunikationsanbieter am Dienstag mitteilte. Der EBITDA erhöhte sich um 16,0% auf 422 Mio CHF, was einer EBITDA-Marge von 27,6 (24,5)% entspricht.


2,9 Prozent mehr Kunden
Die Gesamtzahl der Kunden wuchs im Vorjahresvergleich um 2,9% auf 2,89 Mio. Dabei konnte Sunrise vor allem im Bereich Mobilfunkkunden (+5,9%) sowie bei den mit dem ULL-Netzwerk verbundenen Kunden (+124,5%) zulegen. Das Wachstum sei neben der Einführung des iPhone 4.0 dem «innovativen» Preisplan zu verdanken, hiess es. Weitere Wachstumsbeiträge seien von den neuen Partnerschaften mit MTV und 20 Minuten gekommen.


Investitionsvolumen deutlich tiefer
Das Investitionsvolumen hingegen lag mit 109 Mio CHF rund 20,6% tiefer als in der Vorjahresperiode. Sunrise will die Investitionsstrategie jedoch weiterführen. Demnach sollen in den nächsten fünf Jahren 1 Mrd CHF in den Ausbau und die Modernisierung des Mobilfunknetzes, die DSL-Technologie sowie in Glasfaserlösungen investiert werden. Sunrise befindet sich seit dem September 2010 im Besitz des Finanzinvestors CVC Capital Partners. Die Übernahme sei von Kundenseite positiv aufgenommen worden, erklärt Sunrise in der Medienmitteilung weiter. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.