SWISS bei fehlendem Gepäck auf Platz 17


Jeder 80. Swiss-Passagier hat 2003 bei der Ankunft vergeblich auf sein Gepäck gewartet. Dies geht aus einem Bericht der Association of European Airlines (AEA) hervor. Die Schweizer Fluggesellschaft belegt damit den 17. Platz von 30 untersuchten europäischen Airlines.


SWISS – Nicht immer fliegt das Gepäck mit. (pd)
Am besten schnitt die Turkish Airlines ab, wie die AEA am Montag mitteilte. Bei der türkischen Fluglinie erlitt nur jeder 256. Passagier einen Verlust. Beim Schlusslicht der Rangliste, der niederländischen KLM, war jeder 44. Passagier betroffen. Grosse Airlines auf hinteren Plätzen
Verschiedene grosse europäische Fluggesellschaften liegen im hinteren Teil der Liste: So wurde bei der deutschen Lufthansa im Durchschnitt jeder 66., bei der französischen Air France und der British Airways jeder 53. und bei der Alitalia sogar jeder 46. Passagier durch einen Gepäckverlust verärgert. Die AEA weist jedoch darauf hin, dass im Durchschnitt 85 Prozent der Gepäckstücke in den folgenden 48 Stunden zu ihren Besitzern zurückgebracht werden können. Finnair als pünktlichste Airline – Swiss 21.
Die AEA untersuchte in der erstmals durchgeführten Studie auch die Verspätungen der Flüge bei den verschiedenen Gesellschaften. Hier liegt die Swiss mit 21,7 Prozent der Flüge, die nicht gemäss Flugplan ankamen, auf Rang 21 und damit im hinteren Mittelfeld der Rangliste. Die zuverlässigste Airline ist die Finnair mit nur gerade 8,7 Prozent unpünklicher Ankünfte. TAP Air Portugal Schlusslicht
Die Lufthansa belegt mit 15,9 Prozent den 10., die British Airways mit 20,2 Prozent den 18. Rang gefolgt von Air France mit 21,3 Prozent. Am schlechtesten schnitt die TAP Air Portugal mit 32,7 Prozent verspäteter Ankünfte ab. Gemäss AEA gelten Flüge als unpünktlich, wenn sie mit mehr als 15 Minuten Verspätung angekommen sind. (AWP/scc/pag)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.