Swiss Life plant Stellenabbau im Ausland

Swiss Life beschäftigt in Deutschland rund 730 Mitarbeiter. Sparen muss auch die deutsche Tochter AWD: Laut Pfister werden bei der Finanzproduktevertreiberin die Werbeausgaben gekürzt. AWD sei im Markt positioniert und somit sei es sinnvoll, sparsamer zu sein.


Fussball-Nati-Engagement bleibt
Ende August hatte die Swiss-Life-Gruppe angekündigt, aus Kostengründen bis 2012 in der Schweiz 520 Stellen zu streichen. 220 Mitarbeiter werden entlassen.  Die Sponsorentätigkeit für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft werde trotz konzernweiter Sparbemühungen nicht gestrichen, bekräftigte der Swiss-Life-Chef im Interview. Das Engagement im Fussball sei wichtig für Kundenkontakte. (awp/mc/ps/27)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.