Swiss Small Cap: Reduktion des inneren Wertes um 10,2 Prozent

Der SPI verlor in derselben Periode um 15,5% und der «SPI Kleine Unternehmen» um 7,2%.  Der daraus resultierende Discount belaufe sich damit auf 11,8 (31.12.2007: 8,1%), teilte die Gesellschaft am Freitag mit.

Underperformance
Die Underperformance gegenüber dem Vergleichsindex wird für die Berichtsperiode damit erklärt, dass nicht alle Beteiligungen die Erwartungen erfüllt hätten. So hätten insbesondere die grossen Engagements in Interroll (Anteil am Gesamtportfolio: 11,4%), Agta Record (8,5%), Carlo Gavazzi (7,5%) und Citron (6,2%) enttäuscht, so Verwalrungsratspräsident Theodor F. Kocher und CEO Franco Cortesi in ihrem Aktionärsbrief. Fortschritte hätte hingegen die nicht kotierte Medizinaltechnik-Beteiligung Ziemer Group (5,0%) gemacht. Diese Position habe die beste Performance unter allen Engagements erzielt und um knapp 80% aufgewertet werden können.

Insgesamt 16 Beteiligungen
SSCN hält derzeit insgesamt 16 (VJ 18) Beteiligungen. Verkauft wurden in der Berichtsperiode die Engagements in Rätia Energie, Georg Fischer und Valartis. Neu erworben wurden Anteile an OC Oerlikon mit einer Gewichtung von 4% im Portfolio. Der Anteil der nicht kotierten Unternehmen am Gesamtportfolio beläuft sich einschliesslich des Engagements in den Wasserwerken Zug mit einer Gewichtung von 5% auf neu 14,2% nach 9,8% in der Vorjahresperiode. (awp/mc/gh/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.