Swiss21 Accounting: Neu Anbindungen zu über 70 Banken

Walter Regli
Walter Regli, Geschäftsführer von Swiss21.org.

Appenzell – Zwei Drittel der Schweizer KMUs haben mehrere Bankbeziehungen. Das hat Vorteile, kann aber auch kompliziert sein, wenn man sich einen schnellen Überblick über die Liquidität seines Unternehmens verschaffen will. Mit dem neusten Release von 21.AbaNinja können neu Anbindungen zu über 70 Banken und Finanzdienstleistern eingerichtet werden.

Die Direktanbindung macht ein effizientes, zeitsparendes und sicheres Management der Finanzen möglich. Der Abgleich von Zahlungen zählt für Unternehmen und Vereine zu den wichtigsten administrativen Tätigkeiten. Dabei werden Zahlungseingänge den offenen Posten (Rechnungen) zugeordnet, Zahlungsaufträge zur Bezahlung von Lieferanten-Rechnungen erfasst und die restlichen Transaktionen (wie Bargeldabhebung, Bankspesen, etc.) verbucht.

Unterstützte Banken
Swiss21 ist es wichtig, dass auch Bankgeschäfte mit kleineren und regional verankerten Banken möglichst effizient gestaltet werden können. Aus diesem Grund ist neu eine Anbindung auch zu vielen Kantonal- bzw. Regionalbanken wie Acrevis, Wir Bank oder Zuger Kantonalbank möglich. Eine Übersicht über alle Bankanbindungen finden Sie hier. In wenigen Wochen steht bereits die nächste Erweiterung an, dann können auch Kreditkarten von Cornercard sowie von international aufstrebenden «Neo-Banken» in Swiss21 integriert werden. Zu diesem Zeitpunkt wird auch das Abacus-Produkt Autonomous Live Accounting in Swiss21 verfügbar sein.

Multibanking – mehrere Bankkonten
In Swiss21 können über 21.AbaNinja mehrere Bankkonten von unterschiedlichen Bankinstituten hinterlegt werden. Beim Hinterlegen des Bankkontos prüft das System automatisch, ob zu diesem Bankinstitut eine Anbindung möglich ist.

Dauerhafte und temporäre Bankanbindungen

Dauerhafte Anbindung
Nach einem einmaligen Anbindungsprozess können Zahlungsaufträge direkt ins E-Banking übermittelt und Kontoauszüge automatisch abgerufen werden. Die Verbindung zur Bank besteht bei diesem Typ dauerhaft und muss nicht bei jeder Synchronisation neu hergestellt werden.

Temporäre Anbindung
Besteht die Möglichkeit einer dauerhaften Anbindung nicht, kann bei gewissen Banken eine temporäre Verbindung aufgebaut werden. Diese ist nur während der Dauer des Abrufs aktiv und muss jeweils neu initialisiert werden.

Welche Arbeiten werden mit einer Bankanbindung automatisiert?

Zahlungen abgleichen
Die Zahlungen aus dem E-Banking werden automatisch verarbeitet und mit den Kunden-Rechnungen abgeglichen. So wissen Sie sofort, welche Kunden bereits bezahlt haben und welche Rechnungen noch offen sind.

Zahlungen übermitteln
Lieferanten-Rechnungen, die Sie bezahlen müssen, können Sie einfach in 21.AbaNinja hochladen. Das System analysiert die Rechnung und macht Ihnen einen Vorschlag, wie diese erfasst werden soll. Die erfassten Rechnungen können Sie dann einfach in Ihr E-Banking übermitteln, nochmals anpassen oder direkt freigeben. Sie sparen sich eine doppelte Erfassung.

Manueller Abgleich möglich
Besteht zu einem Bankinstitut aktuell noch keine Möglichkeit der Anbindung oder möchte man diese Funktion bewusst nicht in Anspruch nehmen, ist auch der manuelle Abgleich möglich. Zahlungen können manuell erfasst oder über die Zahlungsfiles (Pain, Camt) importiert bzw. exportiert werden.

Vorteile auf einen Blick

  • automatischer Abgleich von offenen Kunden-Rechnungen und Zahlungseingängen
  • Lieferanten-Rechnungen erfassen und via E-Banking freigeben
  • Sicher, kontrolliert und transparent
  • Einfach und digital

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.