Swisscom kooperiert beim Glasfasernetz mit dem Kt. Freiburg und Groupe E

In bestehenden Kabelschächten wird demnach ein Mehrfasernetz installiert, das einen wirksamen Wettbewerb bei der Netztechnologie und Telekommunikationsdienstleistungen ermöglichen soll.


Auch Neuenburg und Waadt an Zusammenarbeit interessiert
Auch die Kantone Neuenburg und Waadtland sind an einer ähnlichen Zusammenarbeit interessiert. Mit den zuständigen Behörden sei Kontakt aufgenommen worden, um das Projekt auf die Gebiete der Kantone auszuweiten, die von den Stromnetzen der Groupe E versorgt werden, so die Swisscom.


Projektkosten von mehreren hundert Mio. Franken
Geld erhält das Projekt vom Kanton Freiburg. 5 Mio CHF steuere der Wirtschaftsförderungsfonds bei, teilten die Unternehmen und der Kanton mit. Dazu komme ein zinsloses Darlehen von 15 Mio CHF, das allerdings noch der Zustimmung des Kantonsrates bedürfe. Insgesamt dürfte das Projekt bis im Jahre 2015 mehrere hundert Mio CHF kosten, sagte Swisscom-Sprecher Carsten Roetz auf Anfrage.


Bislang haben die drei Partner eine Absichtserklärung unterzeichnet. Noch in diesem Jahr würden im Freiburger Stadtquartier Torry und im Dorf Neyruz zwei Projekte durchgeführt, mit denen das gewählte Modell beurteilt werden solle. Nach der Auswertungsphase soll ein Kooperationsvertrag abgeschlossen werden. (awp/mc/pg/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.