Swissmem: MEM-Industrie steigert Auftragseingang

Die Umsätze nahmen um 8,8% zu, wie der Branchenverband Swissmem am Donnerstag mitteilt. Für die kommenden Monate wird mit einer leichten Verlangsamung des Wachstums gerechnet.


Hoher Zuwachs bei den Auslandaufträgen
Der Zuwachs der Auslandaufträge fiel mit einem Plus von 25% mehr als doppelt so hoch aus wie derjenige der Inlandaufträge (+10,3%). Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr im Ausland liegt bei 10,6% und im Inland bei 2,6%.


Auftragsplus gegenüber Vorjahresperiode
Im dritten Quartal verzeichneten die 290 Swissmem-Meldefirmen ein Auftragsplus gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode von 18,1%. Auch hier war es das Ausland (+21,5%), welches für das Wachstum besorgt war, während das Inland (+0,4%) praktisch stagnierte.


Starke Impulse aus dem Ausland
Auch in den kommenden Monaten dürften die starken Impulse vor allem aus dem Ausland kommen, schreibt Swissmem weiter. Allerdings würden die Hauptabsatzmärkte etwas weniger optimistisch eingeschätzt als noch im ersten Halbjahr 2006. Das Inlandgeschäft wird sich gemäss den Erwartungen moderater entwickeln.


Längerfristige Wachstumsaussichten positiv
Insgesamt blieben die längerfristigen Wachstumsaussichten für die MEM-Industrie positiv, die sich abschwächende Weltkonjunktur werde sich aber dämpfend auf die stark exportorientierte Branche auswirken, so die Mitteilung. Swissmem streicht zudem eine mögliche Ablehnung des Osthilfegesetzes durch den Schweizer Souverän als Risiko für die Exportwirtschaft heraus. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.