Swissquote-CEO: Eher mit Konsolidierung am Markt zu rechnen

Gemäss einem Bericht der Zeitung droht Swissquote jedoch weitere Konkurrenz: Der Genfer Internet-Devisenhändler ACM wolle die bestehende Online-Plattform für weitere Produkte ausbauen und auch den Aktienhandel ermöglichen, heisst es. Der Service soll Ende 2009 lanciert werden, sofern die Finma eine Bankenlizenz gutheisse. Den Antrag habe ACM im März eingereicht.


Ziel von 100’000 zusätzlichen Kunden bekräftigt
Swissquote wiederum sieht auch keinen Spielraum bei den Trading-Gebühren mehr. Die Angebote seien bereits kompetitiv und der Markt in der Schweiz für einen Preiskampf zu klein. Auch sei die Gesellschaft bei vielen Anlageprodukten bereits «Preis-Leader», erklärte der CEO. Am Ziel von 100’000 zusätzlichen Kunden hält Swissquote laut Bürki weiter fest. Die Forex-Plattform entwickle sich zudem zufriedenstellend. Bis Ende Juli sollen weitere neue Produkte folgen. Zu einem möglichen Auslandsengagement von Swissquote wollte sich der Firmenchef indes nicht äussern. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.