Swisstech 2008: Die Zulieferbranche trifft sich in Basel

Mit dem neuen Fachbereich «DIE Systembauer» wird erstmals den spezialisierten Endproduktherstellern Rechnung getragen. Die Besucher sind Einkäufer, Konstrukteure, Produktions- oder Geschäftsleiter im Maschinen-, Anlage- und Apparatebau sowie in der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie. Neben den Fachleuten aus der Schweiz kommen die Besucher aus dem angrenzenden Ausland.


Vielfältige Highlights komplettieren die Swisstech
Während der Swisstech findet ein vielseitiges Rahmenprogramm statt. Rapid Product Development gewinnt immer mehr an Bedeutung. In der Sonderschau «Complexity for free» werden die Prozessbereiche Produktentwicklung, -innovation, Industriedesign, Engineering, Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing informativ abgebildet. Während der gesamten Messedauer treffen sich im Nano Village Nanotechnologie und Industrie. Praxisnahe Beispiele von industriellen Produkten und Anwendungen, bei denen Nanotechnologie zum Einsatz kommt, werden gezeigt.


18. November im Zeichen der Nachwuchsförderung
Am ersten Messetag (18. November) demonstriert die Zuliefermesse ihr Engagement für die Nachwuchsförderung. Schüler und Lehrlinge können am Nachwuchstag die Messe gratis besuchen und im Education Village verschiedene Ausbildungsinstitute kennen lernen. Ausserdem gastiert während der Swisstech die Ringvorlesung des SVME (Schweizerischer Verband für Materialwirtschaft und Einkauf) in Basel (19. November). Wiederum werden von Branchenvertretern Themen zur Zulieferindustrie präsentiert. Weitere Höhepunkte bilden der Baden-Württemberg Tag und die Schweizermeisterschaften im Beruf Polymechaniker.


Baden-Württemberg Tag
Der erste Messetag der Swisstech (18. November) steht ganz unter dem Motto «Baden-Württemberg – Wirtschaftspartner Nr. 1». Deutschland führt seit Jahrzehnten die Schweizer Ein- und Ausfuhrstatistik an. Unter den deutschen Bundesländern ist Baden-Württemberg sowohl wichtigster Lieferant als auch bedeutendster Abnehmer. Durch den Baden-Württemberg Tag werden die guten Wirtschaftsbeziehungen zwischen Baden-Württemberg und der Schweiz ins Zentrum gerückt.


Hochkarätige Podiumsdiskussion
An der Podiumsdiskussion werden Themen rund um die engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Schweiz diskutiert. Stephan Klapproth, Frontmann der Schweizer Nachrichtensendung «10vor10», moderiert den Anlass im Forum in der Halle 2.1. Die Podiumsdiskussion bringt wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft – unter anderem Julian Würtenberger, Regierungspräsident, Freiburg im Breisgau und Anne-Kathrin Deutrich, Vorstandsvorsitzende Testo AG – zusammen.


Den Meistern wird eingeheizt
Während der Swisstech kämpfen Lehrlinge und junge Berufsleute in den Disziplinen Automation, CNC-Drehen, CNC-Fräsen um den Titel des Schweizer Meisters. Dazu stellen sie in rund 20 Arbeitsstunden «live» ein Werkstück her. Am letzten Messetag (21. November) findet das Finale der Meisterprüfung statt. Dabei kürt der ausrichtende Verband SWISSMECHANIC den Schweizer Meister in jeder Disziplin. Abgerundet wird die Preisverleihung durch den Auftritt der Basler Mundart Rap-Combo «Brandhärd». Dem Erst- und Zweitplatzierten jeder Disziplin winkt eine Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften 2009 in Calgary (Kanada).


«Make or Buy» – das ist die Frage
Parallel zur Swisstech findet die PRODEX, Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Fertigungsmesstechnik, und die PACK&MOVE, Schweizer Fachmesse für integrierte Logistiklösungen und Verpackungstechnik statt. An der PACK&MOVE werden in diesem Jahr die Betriebseinrichtungen ausgestellt. Der Besuch der Swisstech und der PRODEX wiederum hilft dem Fachbesucher, fundierte Entscheidungen hinsichtlich der eigenen Fertigungstiefe («make or buy») zu treffen. Die PRODEX dauert bis Samstag, 22. November 2008, d. h. einen Tag länger als die Swisstech. (swisstech/mc/ps)






Informationen


Dauer:
Dienstag, 18. bis Freitag, 21. November 2008 täglich von 9 bis 17 Uhr


Ort:
Messezentrum Basel, Halle 2


Eintritt:
CHF 25.- (Tageskasse), CHF 20.- (online-ticket); CHF 15.- (Schüler, Lehrlinge, Studenten, AHV/IV). Das Eintrittsticket ist auch für die parallel stattfindende PRODEX und PACK&MOVE gültig.


Empfehlung:
Da drei Messen gleichzeitig stattfinden wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen: Swisstech-Railticket: 10% Ermässigung auf Bahnfahrt und Transfer Swisstech-Kombiticket: 10% Ermässigung auf Bahnfahrt und Transfer sowie ermässigter Eintritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.