T-Systems übernimmt SAP-Geschäft von Schweizer Logica

Damit ändere sich für die Kunden nichts, sie können aber zusätzlich von den SAP-Services und den Rechenzentren der Telekom-Tochter profitieren, wie T-Systems am Mittwoch mitteilt. 


Logica Schweiz trennt sich vom SAP-Geschäft
Logica Schweiz gibt das SAP-Geschäft auf, um sich strategisch auf andere Bereiche zu fokussieren. Durch die Übernahme der SAP-Berater verfügt T-Systems neu über zwei komplexe Best-Practices-Vorgehensmodelle für SAP-Lösungen im Transportwesen und in der Fertigungsindustrie. Der Informations- und Kommunikationsdienstleister stärkt mit der Übernahme der Logica-Mitarbeiter sein Know-how im SAP-Umfeld. «Es handelt sich um ausgewiesene Spezialisten, die unsere bestehende Organisation optimal ergänzen», sagt Hans Nagel, Director Systems Integration & Banking von T-Systems in der Schweiz. Dies dokumentiert die bestehende Special Expertise Partnerschaft (SEP) mit SAP, für die sich T-Systems nun neu bewirbt.


T-Systems plant weiteren Ausbau
Strategisches Ziel von T-Systems ist der Ausbau des internationalen SAP-Geschäftes: Zur bestehenden Hosting-Partnerschaft mit SAP (SAP certified for Hosting and AMS) soll unter anderem die globale SAP Service Partnerschaft eingegangen werden. In der Schweiz ist die Übernahme der SAP-Berater von Logica ein erster grosser Schritt, die SAP-Kompetenzen weiter zu stärken.


Auf der SAP Worldtour vertreten
T-Systems war auch einer der Hauptsponsoren der SAP Worldtour , die vom 25. bis 27. August 2009 in Zürich Halt machte. Die Grosskundentochter der Telekom zeigte unter anderem dynamische SAP-Services. Diesen flexiblen Bezug von SAP-Ressourcen und «Application Management Services» schätzen immer mehr Schweizer Unternehmen. (t-systems/mc/ps)


Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 46.000 Mitarbeiter verknüpfen bei T-Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9,3 Milliarden Euro. In der Schweiz zählt T-Systems über 900 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten.


Über Logica Schweiz
Logica ist ein internationaler Anbieter von IT- und Business Services sowie IT- und Business Process Outsourcing mit 40?000 Mitarbeitern in 36 Ländern. Logica ebnet seinen Kunden den Weg zu effizienten Geschäftsprozessen und unterstützt sie beim Erreichen einer führenden Marktposition. Sie profitieren dabei von fundierten Branchenkenntnissen, hoher Fachkompetenz und dem technischen Know-how der Logica-Mitarbeiter. Durch die enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden garantiert Logica massgeschneiderte und zukunftssichere Lösungen, mit denen sich Optimierungspotenziale ausschöpfen lassen. Das Unternehmen ist an den Börsen in London und Amsterdam (LSE: LOG; Euronext: LOG) gelistet. Logica ist in der Schweiz an den drei Standorten Baden, Basel und Genf vertreten und beschäftigt mehr als 90 Business Consultants und Software Ingenieure.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.