Tata Motors bevorzugter Bieter für Luxusmarken Jaguar und Land Rover

Das geht aus einem Papier hervor, das den Arbeitern in Grossbritannien am Donnerstag vorgelegt wurde. «Es liegt immer noch viel Arbeit vor uns und es wurde noch keine endgültige Entscheidung getroffen», hiess es darin. Ford werde sich jedoch in den kommenden Wochen auf Verhandlungen mit dem indischen Unternehmen konzentrieren. Nähere Details sollten nicht bekanntgegeben werden. Tatas Angebot für die Edelmarken wird nach Medienangaben auf bis zu zwei Milliarden Dollar (1,3 Milliarden Euro) geschätzt.


Linie für einfache Kleinwagen
Tata Motors produziert bisher in erster Linie einfache Kleinwagen und ist Teil des riesigen Mischkonzerns Tata Group. Die britischen Gewerkschaften hatten sich wegen angeblicher Jobgarantien bereits für Tata ausgesprochen, während der Verband der amerikanischen Jaguar- Händler moniert hatte, dass ein indischer Besitzer den Wert der Luxusmarke mindern würde. Jaguar und Land Rover beschäftigen in Grossbritannien zusammen rund 16.000 Mitarbeiter.


Indischer Hersteller Mahindra ebenfalls im Rennen
Im Rennen um die seit Frühjahr 2007 zum Verkauf stehenden Marken sind auch der indische Hersteller Mahindra sowie der Finanzinvestor One Equity Partners der US-Bank JPMorgan. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.