Telekom Austria mit starkem Umsatz- und Gewinneinbruch

Damit fielen die Gewinnzahlen aber im 2. Quartal deutlich besser aus als im 1. Quartal. Im 2. Quartal fiel der Umsatzrückgang zwar mit 6,6 Prozent (auf 1,192 Milliarden Euro) noch stärker aus als im gesamten Halbjahr, das Betriebsergebnis war mit 170,2 Millionen Euro jedoch nur um 2,2 Prozent geringer als im 2. Quartal 2008 und der Jahresüberschuss lag im 2. Quartal bei 82,3 Millionen Euro und damit um 14,5 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres.


Umsatzrückgang über Erwartungen
Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITA) ging im 2. Quartal um 3,9 Prozent zurück, im Halbjahr betrug es 904,8 Millionen Euro und war damit um 5,2 Prozent niedriger als im 1. Halbjahr 2008. Die Analysten von Unicredit, Erste Bank und RCB hatten im Durchschnitt für das 1. Halbjahr zwar nur einen Umsatzrückgang von 4,7 Prozent erwartet, jedoch mit einem stärkeren Einbruch des Betriebsergebnisses um 10,5 Prozent gerechnet. Den Jahresüberschuss hatten sie für das erste Halbjahr im Durchschnitt bei minus 23,8 Prozent gesehen. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.