Teuerung im Grosshandel lässt weiter nach

Vergangenen Monat seien insbesondere die Importpreise für Erdgas sowie für Metall und Metallprodukte zurückgegangen, heisst es in der Mitteilung. Höhere Preise gab es dagegen für Ackerbauprodukte, Gemüse, Erdöl, Treibstoff, keramische Produkte, Armierungsstahl, Kupfer und isolierte Elektrokabel. Der Importpreisindex sank im Mai gegenüber dem April um 0,3 Prozent auf 103,4 Punkte. Damit sanken die Importpreise innert Jahresfrist um 8,9 Prozent. Der Index zeigt die Ab-Zoll-Preise.


Landwirtschaftliche und chemische Produkte günstiger
Im Inland sind vor allem die Preise für landwirtschaftliche und chemische Produkte zurückgegangen. Der Indexstand betrug 107,9 Punkte. Gegenüber dem Vorjahr sank das Preisniveau für im Inland hergestellte Produkte ab Werk um 2,9 Prozent. Im Index sind Dienstleistungen nicht berücksichtigt. Tiefere Preise gegenüber dem Vormonat gab es für Gemüse, Grossvieh, Rohmilch, Fleisch, Papier und Papierprodukte, Druckerzeugnisse und verschiedene chemische Erzeugnisse. Billiger wurden auch Verpackungen aus Kunststoff, Glas, Stahlrohre, Aluminiumprodukte, Erzeugnisse des Metallbaus, Formschmiedestücke, Erzeugnisse von Mechanik und Drahtwaren.


Tabakwaren teurer geworden
Teurer wurden hingegen Tabakwaren, anorganische Erzeugnisse der chemischen Industrie, sonstige Kunststoffprodukte und Betonwaren. Preisanstiege gab es auch bei Armierungsstahl, Leistungen der Oberflächenveredelung und Wärmebehandlung, bei isolierten Elektrokabeln, Uhren, Schrott und Elektrizität. (awp/mc/ps/10)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.