Thomas Cook sieht Entwicklung im Rahmen der Erwartungen – Rekordgewinne

Dies teilte die Tochter des Handelskonzerns Arcandor am Donnerstag in London mit. Die Synergien aus der Fusion der deutschen Thomas Cook AG mit dem britischen Reiseveranstalter MyTravel sollten binnen 24 bis 30 Monaten weiterhin 140 Millionen Euro übertreffen. Die Zusammenführung der beiden Reiseveranstalter verlaufe schnell und reibungslos. Vergangenes Wochenende seien die IT-Systeme auf eine gemeinsame Plattform gebracht worden.

Buchungsplus für die Wintersaison 2007/08
Für die Wintersaison 2007/08 verzeichnete das Unternehmen in Kontinentaleuropa bei stabilen Preisen bislang ein Buchungsplus von drei Prozent. In Nordeuropa, wo die Kapazität um sieben Prozent ausgeweitet wurde, belaufen sich die Buchungszuwächse auf 13 Prozent, während die Preise im Schnitt um sieben Prozent anzogen. In Grossbritannien, wo Thomas Cook die Kapazität um fünf Prozent verringert hatte, gingen die Buchungen um drei Prozent zurück.

Gute Entwicklung für den Sommer 2008
Für Sommer 2008 zeichnet sich aus Sicht des Vorstands eine gute Entwicklung in Grossbritannien ab. Die Urlauber buchten früh, um ihren Wunschurlaub zu bekommen, hiess es in der Mitteilung. Die Fluglinie Condor, die von Air Berlin übernommen werden soll, verzeichnete für den Winter eine um vier Prozent höhere gebuchte Auslastung. Die Thomas Cook Group plc ist seit Juni an der Londoner Börse notiert. Der deutsche Handelskonzern Arcandor (vormals KarstadtQuelle) hält 52 Prozent der Anteile an dem Reiseveranstalter.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.