ThyssenKrupp hebt Jahresprognose im 3. Geschäftsquartal an

Vor Steuern werde das Quartalsergebnis in den Monaten April bis Juni ohne wesentliche Sondereffekte von 577 Millionen Euro im Vorjahr auf «mehr als 750 Millionen Euro» ansteigen, teilte das Unternehmen am Dienstag auf Grundlage vorläufiger Berechnungen in Düsseldorf mit. Für das Gesamtjahr 2005/2006 erwarte ThyssenKrupp nun einen Vorsteuergewinn von «rund 2,5 Milliarden Euro».


Alle Segmente trugen zum Ergebnisanstieg bei
Zu dem deutlichen Ergebnisanstieg im dritten Quartal hätten mit Ausnahme von ThyssenKrupp Automotive alle Segmente beigetragen, hiess es in der Pflichtmitteilung. Weitere Einzelheiten will die ThyssenKrupp AG bei der Vorlage ihres Zwischenberichts zum dritten Geschäftsquartal am 11. August bekannt geben.


Vorsteuergewinn von 2,5 Milliarden Euro erwartet
Bei Veröffentlichung der Halbjahreszahlen im Mai hatte ThyssenKrupp für das Gesamtjahr 2005/06 bereits ein Überschreiten der Zwei-Milliarden-Grenze beim Vorsteuergewinn in Aussicht gestellt. In einem Bericht des ThyssenKrupp-Mitarbeitermagazins über ein internes Managementforum hatte es in der vergangenen Woche dann geheissen, «in überschaubarer Zeit» werde ein Vorsteuergewinn von 2,5 Milliarden Euro erwartet.


Beim Umsatz für 2005/2006 geht ThyssenKrupp früheren Angaben zufolge von einem Anstieg auf rund 44 (42,5) Milliarden Euro aus. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.