Tokio-Schluss: Fest – Konjunkturdaten beflügeln

Am Montag bleibt die Börse wegen eines nationalen Feiertages geschlossen. Der breiter gefasste Topix schloss mit einem Plus von 1,45 Prozent bei 1.745.09 Punkten.


Investoren zeigten sich laut Händlern über eine Regierungsprognose erleichtert, wonach die Maschinenbauaufträge im laufenden Quartal um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal steigen dürften. Japans Maschinenbauaufträge im Privatsektor waren im vergangenen Jahr um 4,0 Prozent auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen.


Unter den Bankwerten legten Shinsei Bank 3,5 Prozent auf 653 Yen zu. Aozora Bank kletterten um 2,3 Prozent auf 454 Yen. Mitsubishi UFJ Financial Group stiegen um 2,9 Prozent auf 1,440 Millionen Yen. Mitsui Trust Holdings beendeten den Handel 4,1 Prozent höher bei 1.330 Yen und Mizuho Financial legten 3,5 Prozent auf 859.000 Yen zu.


Bei den Schiffbauern kletterten Mitsui Engineering Shipbuilding um 4,5 Prozent auf 444 Yen. Mitsubishi Heavy Industries gewannen 4,8 Prozent auf 653 Yen. Kawasaki Heavy Industries legten 2,4 Prozent auf 466 Yen zu.


Zu den weiteren Gewinnern zählten Hitachi (1,2 Prozent auf 824 Yen), Mitsubishi Electric (2,4 Prozent auf 1.161 Yen), NEC (2,0 Prozent auf 610 Yen) und Sony (2,6 Prozent auf 5.990 Yen). (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.