Tokio Schluss: Gewinne – Schnäppchenjäger greifen zu

Der breiter gefasste TOPIX legte um 0,74 Prozent auf 1.403,06 Punkte zu. Nachdem der Nikkei in den vergangenen zwei Handelstagen über 800 Punkte verloren habe, hätten Schnäppchenjäger die Gelegenheit zum Einstieg genutzt, begründeten Händler die Marktentwicklung.


Die Anleger warteten auf eine Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke am Donnerstag, von der sie sich Aufschluss über die künftige Zinspolitik machten, sagte Stratege Sumio Sumitani vom Tokai Tokyo Research Center. «Wenn er Hinweise auf eine Zinssenkung gibt, könnte es zu einer weiteren technischen Erholung kommen.»


Zu den grössten Gewinnern an den japanischen Börsen gehörten Titel von Transport- und Stahlunternehmen sowie Banken. Mitsui O.S.K. Lines verteuerten sich um 3,8 Prozent auf 1.332 Yen. East Japan Railway gewannen 4,8 Prozent auf 940.000 Yen und Sumitomo Metal Industries kletterten um 4,7 Prozent auf 516 Yen.


Mizuho Financial legten um 5,2 Prozent auf 529.000 Yen zu. Mitsubishi UFJ Financial verzeichneten Aufschläge von 3,1 Prozent auf 1.020 Yen, und für Sumitomo Mitsui Financial (SMFG) ging es um 6,7 Prozent auf 845.000 Yen hoch. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.