Tokio-Schluss: Sehr fest – Wall Street – Finanzwerte erholt

Hinzu komme eine kräftige Erholung der Finanzwerte als Antrieb. Der Nikkei-225-Index schloss 2,47 Prozent höher bei 15.499,56 Zählern. Der breiter gefasste TOPIX gewann 2,95 Prozent auf 1.497,71 Punkte.


«Nach acht Verlusttagen in Folge sehen die japanischen Aktien attraktiv niedrig bewertet aus», sagte Tsuyoshi Segawa, Aktienstratege bei Shinko Securities. Nach der Erholung in den USA habe es daher Käufe auf breiter Front gegeben. Auch die freundliche Entwicklung der anderen asiatischen Börsen habe gestützt.


Finanztitel legten nach der Erholung an der Wall Street durch die Bank zu. Mitsubishi UFJ Financial Group gewannen 6,3 Prozent auf 967 Yen. Mizuho Financial verzeichneten Aufschläge von 6,4 Prozent auf 550.000 Yen. Nach Handelsschluss hatte das Unternehmen Zahlen für das erste Geschäftshalbjahr veröffentlicht. Sumitomo Mitsui Financial stiegen um 8,5 Prozent auf 792.000 Yen. Nomura Holdings schlossen 4,9 Prozent höher bei 1.946 Yen. Daiwa Securities gewannen 7,6 Prozent auf 1.017 Yen. Nikko Cordial kletterten 5 Prozent auf 1.548 Yen, und Mizuho Investors Securities legten um 2,3 Prozent auf 180 Yen zu.


Tokyo Electron gewannen 4,7 Prozent auf 6.250 Yen. Der grösste japanische Chip-Ausrüster hatte einen Anstieg des Nettogewinns um mehr als zwei Drittel vermeldet. Grund war der Umsatzanstieg in Taiwan und Japan.


Canon legten um 4,5 Prozent auf 5.600 Yen zu. Der Hersteller von Digitalkameras hatte mitgeteilt, er plane für 7,6 Miliarden Yen die Übernahme eines 50-prozentigen Anteils an Tokki Corp.


Für Toyota Motor ging es um 3,7 Prozent auf 6.240 Yen nach oben. Sony verteuerten sich um 2,5 Prozent auf 5.390 Yen. Aktien des Spielekonsolenherstellers Nintendo erreichten mit plus 8,5 Prozent auf 64.000 Yen die erlaubte Obergrenze für Kursgewinne an einem Tag. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.