Tokio-Schluss: Sehr schwach – Toyota und Yen belasten

Der Nikkei-225-Index ging mit einem Minus von 2,06 Prozent auf 13.655,34 Punkte aus dem Handel. Im Wochenvergleich büsste der japanische Leitindex damit rund 2,8 Prozent ein. Für den breiter gefassten TOPIX ging es um 2,27 Prozent auf 1.341,76 Punkte nach unten.


«Die schwachen Ergebnisse von Toyota und der wieder stärkere Yen haben Händlern einen Wink zum Verkaufen gegeben», sagte Yumi Nishimura von Daiwa Securities SMBC. Aktien von Toyota verloren 3,3 Prozent auf 5.300 Yen. Japans grösster Autobauer hatte zwar beim operativen Gewinn einen Rekord verbucht. Allerdings warnte Toyota für das laufende Jahr vor dem ersten Gewinnrückgang seit neun Jahren aufgrund des stärkeren Yen, höheren Beschaffungskosten und einer nachlassenden US-Nachfrage.


Auch andere exportorientierte Autowerte kamen unter Druck. So verloren Honda Motor 3,9 Prozent auf 3.210 Yen, Suzuki Motor gaben um 3,8 Prozent auf 2.550 Yen nach.


Finanzwerte kamen nach Rekordverlusten des US-Versicherers American International Group (AIG) unter Druck. Daiwa Securities Group verloren 3,2 Prozent auf 4.330 Yen, Mitsubishi UFJ Holdings fielen um 2,6 Prozent auf 1.088 Yen.


Gegen den Trend stemmten sich Yahoo! Japan mit plus 1,5 Prozent auf 43.900 Yen. Der Internetkonzern hat eine Partnerschaft mit Dwango bekannt gegeben. Damit können Kunden, die auf der Dwango-Seite Videos anschauen, Produkte aus dem Online-Shop von Yahoo! Japan bestellen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.