Tokio Schluss: Weitere Erholung – Nikkei schliesst fest

Für den TOPIX ging es am Morgen um 1,73 Prozent auf 1.549,88 Punkte nach oben. Händlern zufolge machte sich an den Märkten nach den kräftigen Kursverlusten in der vergangenen Woche mittlerweile wieder etwas mehr Zuversicht breit.


Einige Investoren begrüssten Händlern zufolge zudem die Ankündigung eines hochrangig besetzten Treffens anlässlich der US-Hypothekenkrise. An dem Gespräch sollen US-Notenbankchef Ben Bernanke und US-Finanzminister Henry Paulson teilnehmen, wie es in einer Mitteilung des Vorsitzenden des Bankenausschusses im US-Senat, Christopher Dodd, hiess. «Das geplante Treffen wird positiv gesehen und ermutigte Investoren zu weiteren Schnäppchen-Aktivitäten», sagte Kazuhiro Takahashi, Aktienmanager von Daiwa Securities SMBC.


Exportwerte holten auf. Die Sorgen um deren Situation hat sich Händlern zufolge dank des wieder etwas schwächeren Yen weiter beruhigt. Die gute Ergebnisentwicklung der Unternehmen, angetrieben von der Nachfrage in den Schwellenländern sowie auch in Europa, sei wieder mehr in den Blick der Anleger gerückt, hiess es. Auch Schiffbau-Unternehmen profitierten wieder, getragen von der Annahme einer wachsenden Nachfrage aus China. Die Werte hatten zuletzt zu den grossen Verlierern gehört.


Nippon Steel gewannen 4,3 Prozent auf 777 Yen. Toyota Motor stiegen um 2,0 Prozent auf 6.580 Yen, Nissan Motor legten um 2,5 Prozent auf 1.124 Yen zu. Canon stiegen um 1,7 Prozent auf 5.910 Yen. Sumitomo Mitsui Financial Group schlossen 0,7 Prozent fester auf 900.000 Yen, Mizuho Financial Group stiegen um 3,0 Prozent auf 684.000 Yen. Mitsubishi UFJ Financial Group legten um 0,9 Prozent auf 1,10 Millionen Yen zu. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.