Topmanager verdienen im Schnitt 657’000 CHF

Abgesehen von einzelnen Topverdienern mit Millionensalären verdient ein Konzernchef eines Schweizer Unternehmens jährlich 657’000 CHF, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Universität St. Gallen und des Beratungsunternehmens KPMG hervorgeht. Das entspricht einem Monatslohn von über 50’000 CHF. Untersucht wurden die Löhne des Kaders in Industrie, Handel und Dienstleistungen, nicht aber bei Banken und Versicherungen.


Vergütungspakete von mehr als 1,2 Mio CHF
Rund zwei Drittel der Konzernchefs empfangen nach der Studie zwischen 200’000 und 600’000 CHF im Jahr. Allerdings verdient jeder fünfte Topmanager ein Vergütungspaket von mehr als 1,2 Mio CHF. Die höchste angegebene Einzelvergütung eines Konzernchefs liegt bei 21,5 Mio CHF. Ein Verwaltungsratspräsident verdient meist zwischen 100’000 und 300’000 CHF.  Die Höhe der Vergütung orientiere sich an Unternehmen vergleichbarer Grösse und Branchen aus der Schweiz, heisst es. Je grösser ein Unternehmen umso höher das Salär. Die Gewinnsituation hingegen sei weitgehend unbedeutend.


Wenig Vergütungsausschüsse
Der Vorschlag für die Vergütung im Verwaltungsrat werde zumeist vom Präsidenten gemacht. Die Löhne der Konzernleitung schlägt der Konzernchef vor. Generell werde nur wenig über die Vergütung diskutiert. Vergütungsausschüsse gibt es wenige. Solche Gremien führten aber tendenziell zu niedrigeren Vergütungen. Unternehmen mit Doppelmandaten von Verwaltungsratspräsident und Konzernchef bezahlen höhere Löhne als Unternehmen mit getrennten Ämtern, heisst es weiter.


Konzernchefs befragt
Befragt worden sind die Konzernchefs der 500 grössten Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung in der Schweiz, ohne Banken und Versicherungen. Die Rücklaufquote lag bei 18%. 38% der Unternehmen sind börsenkotiert. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.