TOTAL im 3. Quartal mit Rückgang beim bereinigten Gewinn

Der Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten und unter Ausklammerung von Sondereffekten sowie der Beteiligung am Pharmakonzern Sanofi-Aventis sank gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf 3,004 Milliarden Euro. Die von der dpa-AFX-Partneragentur Thomson Financial befragten Analysten hatten im Schnitt aber einen stärkeren Rückgang auf 2,95 Milliarden Euro erwartet.


Margen im Raffinerie-Geschäft unter Druck
Ausschlaggebend für den Gewinnrückgang waren unter anderem die unter Druck geratenen Margen im Raffinerie-Geschäft, aber auch Währungseffekte. In Dollar stieg das bereinigte Nettoergebnis um vier Prozent auf 4,13 Milliarden. Unter dem Strich verdiente TOTAL 3,121 Milliarden Euro, was einem Anstieg von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Ölkonzern hält eine Beteiligung von rund 13 Prozent an Sanofi-Aventis.


Umsatz um drei Prozent gesteigert
Den Umsatz steigerte TOTAL im dritten Quartal um drei Prozent auf 39,430 Milliarden Euro. Für die Aktionäre erhöhte der Konzern die Zwischen-Dividende um 15 Prozent auf einen Euro je Aktie.


Ausblick aufs Gesamtjahr
Für das Gesamtjahr bestätigte TOTAL zudem seine im September gesenkte Produktionsprognose. Der Konzern erwartet demnach, dass die Öl- und Gasproduktion bis 2010 um durchschnittlich vier Prozent pro Jahr steigen wird. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.