Transparente, konsistente Datenbasis für die Risikosteuerung

Der weltgrösste Business-Intelligence- und Business-Analytics-Anbieter SAS unterstützt Versicherungen bei dieser Aufgabe – mit der jüngsten Version der SAS Insurance Intelligence Architecture. Diese zeichnet sich unter anderem durch ein aktualisiertes versicherungsspezifisches Datenmodell für Risikoanalysen und risikobezogene Kapitalberechnungen aus.


Konsistente und verlässliche Datenbasis
Mit der SAS Insurance Intelligence Architecture können Versicherungen heterogene Daten aus den vielfältigen operativen Systemen zusammenführen und bereinigen. So entsteht eine unternehmensweit konsistente und verlässliche Datenbasis. Davon profitieren die Versicherungen nicht nur bei der Risikosteuerung: Sie können auch die regulatorischen Transparenzanforderungen an das Reporting optimal erfüllen. Neben der SAS Insurance Intelligence Architecture bietet SAS mehrere branchenspezifische Lösungen unter anderem für die Steuerung von Kredit-, Markt- und operationellen Risiken.


Auf künftige Solvency-II-Aufgaben zugeschnitten
Die SAS Insurance Intelligence Architecture ist auch auf die zukünftigen Solvency-II-Aufgaben der Versicherer zugeschnitten. Eine der grössten Herausforderungen war der Umfang, die Konsistenz und die Qualität der Daten für die Risikomodellierung. Versicherungen sind mit einer unternehmensweiten Datenmanagement-Plattform bestens für die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen (SST, Solvency II) gerüstet. Zugleich verbessern sie ihr Risikomanagement deutlich.


1100 Versicherungen nutzen SAS-Lösungen
Eine neue Studie der britischen Economist Intelligence Unit bestätigt: Angesichts der wachsenden Komplexität sowohl der Risiken als auch der Versicherungen ist die Infrastruktur für das Zusammenführen und Aufbereiten risikorelevanter Daten so wichtig wie nie zuvor. 56 Prozent der Befragten hält solche Systeme für unabdingbar. SAS ist seit vielen Jahren in der Versicherungsbranche fest verankert: Mehr als 1100 Versicherungen nutzen SAS Lösungen zum Beispiel für die Risikosteuerung, das Performance Management oder für Kundenbindung und -gewinnung. Zu den SAS Kunden in der Schweiz gehören alle namhaften Versicherer. International stehen renommierte Unternehmen wie AXA, Generali Group, Liberty Seguros und Mutual & Federal auf der Kundenliste.


«Das Geschäftsmodell von Versicherungen ist im Grunde nichts anderes als die Übernahme von Risiken gegen Bezahlung. Doch die wenigsten Unternehmen verfolgen eine unternehmensweite Strategie für das Risikomanagement», erklärt Nicolas Michellod, Senior Analyst in der Versicherungsabteilung bei Celent Research. «Solvency II und die Finanzkrise haben die Notwendigkeit von Systemen für das Risikomanagement deutlich gemacht. Deren Leistungsstärke hängt von der Qualität des Datenmanagements ab. Der Schlüsselfaktor für den Erfolg aller Risikomanagement-Initiativen ist also die Implementierung einer unternehmensweiten Plattform für das Datenmanagement.» (SAS/mc)






Über SAS
SAS ist mit 2,15 Milliarden US-Dollar Umsatz weltweit führend bei Business-Analytics-Software und grösster unabhängiger Anbieter im Business-Intelligence-Markt. Die strategisch-analytischen Lösungen von SAS – basierend auf einer Enterprise-Intelligence-Plattform – werden von Unternehmen in 107 Ländern eingesetzt. Insgesamt 96 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Mit den Fach- und Branchenlösungen von SAS können Unternehmen Strategien entwickeln und umsetzen, den eigenen Erfolg messen, ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel gestalten sowie die gesamte Organisation steuern und regulatorische Vorgaben erfüllen. Als einziger Hersteller bietet SAS alle Komponenten der Business-Intelligence-Prozesskette aus einer Hand – von Datenintegration, -management und -analyse über das Reporting bis hin zur grafischen Aufbereitung der Informationen. Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Schweiz beschäftigt derzeit mehr als 45 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Zürich und Genf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.