Türkische Banken bescheren DIFC ein Happy-End 09


von Gérard Al-Fil
Die Kuwait Turkish Participation Bank ist eine rein islamische Bank, d. h. sie darf nicht mit Zinsen operieren oder unethische Investments unternehmen wie beispielsweise Aktien von konventionellen Banken oder Rüstungsfirmen kaufen. Das Geldhaus unterhält 130 Zweigstellen im Heimatmarkt Türkei und erhielt jüngst als erste islamische Retail-Bank eine Lizenz zum Aufbau einer Zweigstelle in Deutschland. Hauptaktionär der Kuwait Turkish Participation Bank ist das ebenfalls Scharia-konforme Kuwait Finance House KFH.


Im Dubai International Financial Centre DIFC DIFC sind über 249 Banken, Versicherer, Vermögensverwalter und Finanzfirmen zu hause. Darunter sind die 20 der 25 grössten Banken der Welt sowie führende Privatbanken aus der Schweiz. Im Jahresverlauf verliessen mehrere Dutzend Firmen das Zentrum aufgrund der Finanzkrise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.