Tyco wartet noch auf Trendwende: Umsatz gesunken, Gewinn gesteigert

Der Gewinn stieg hingegen um 11 Prozent auf 302 Millionen Dollar. Der Umsatz lag etwas unter den Erwartungen von Analysten, das Ergebnis etwas darüber.


Schwaches Geschäft für Elektro- und Metallprodukte
Das Unternehmen, das im vergangenen Jahr seinen Sitz von den Bermudas in die Schweiz verlegt hatte, litt auch von Oktober bis Dezember vor allem unter dem schwachen Geschäft für Elektro- und Metallprodukte. Dagegen verbesserten sich die Margen in der wichtigsten Konzernsparte, der Sicherheitssystem-Tochter ADT, deutlich. Diesen Bereich baut der Konzern durch die in der vergangenen Woche verkündete Übernahme der Sicherheitsfirma Brink’s Home Security aus. Die Transaktion kostet rund zwei Milliarden Dollar und ist damit der grösste Zukauf für Tyco seit 2007. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.