U-Haft gegen Behring beantragt


Die Basler Staatsanwaltschaft hat zwei am Dienstag verhaftete Mitarbeiter des Financiers Dieter Behring am Mittwoch wieder auf freien Fuss gesetzt. Gegen Behring selbst und einen weiteren Festgenommenen beantragt sie Untersuchungshaft.


Gegen ihn ist Untersuchungshaft beantragt: Dieter Behring (Foto: pd)
Im Verlauf des Mittwochmorgens hätten sich bei der Staatsanwaltschaft bisher 15 potenzielle Geschädigte gemeldet, sagte der Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft, Markus Melzl. Man habe ihnen geraten, Strafanzeige einzureichen.


Umfangreiche Ermittlungen
Die Basler Behörden waren am Dienstag von einem Schaden für Anleger von mehreren hundert Millionen Franken ausgegangen. Am Dienstag waren im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Behring in den Kantonen Basel-Stadt, Zürich, Zug und Aargau mehrere Firmen und Privathaushalte durchsucht worden. Dabei war umfangreiches Material sichergestellt worden.

«Schneeball-System»?
Dieter Behring hatte Anlegern dank einer selbstentwickelten Software sehr hohe Renditen versprochen. In den Medien war seit Monaten spekuliert worden, dass es sich um ein «Schneeball-System» handle.

(AWP/scc/pag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.