UBS-Konsumindikator Juli sinkt leicht auf 2,26 Punkte

Im Mai hatte der Indikator einen Wert von 2,08 Punkten erreicht. Damit signalisiert der Index ein anhaltend solides Wachstum des Privatkonsums in der Schweiz, teilte die UBS am Dienstag mit. Zum leichten Rückgang des Indikators im Juli habe vor allem die etwas schwächere Konsumentenstimmung beigetragen. Diese sei gemessen am langjährigen Durchschnitt aber weiterhin als ‹gut› zu bezeichnen. Alle anderen Subindikatoren hätten sich dagegen positiv entwickelt.


Vielversprechende Aussichten
Auch die Aussichten bleiben nach Darstellung der UBS vielversprechend. Die Erholung auf dem Arbeitsmarkt dürfte in den kommenden Monaten weiter anhalten und die damit einhergehende Beschäftigungszunahme und die zu erwartenden Reallohnsteigerungen würden sich günstig auf das verfügbare Einkommen der Haushalte auswirken. Dies sollte die Konsumausgaben auch in den kommenden Monaten stützen. Insgesamt rechnet UBS deshalb beim Privatkonsum mit einem realen Zuwachs von 2,5% im laufenden Jahr, nach 1,9% im vergangenen Jahr. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.