UBS wird neuer Formel-1-Sponsor

Noch nicht bekannt ist, wie viel sich die UBS das Sponsoring kosten lässt und für wie viele Jahre sich die Bank verpflichtet hat. Offiziell soll die Partnerschaft zwischen der Rennserie und der Grossbank, die ihr Image derzeit kräftig am Aufpolieren ist, am Grand-Prix-Wochenende von Singapur Ende September lanciert werden.


Globale Sponsoring-Plattform
„Die UBS war auf der Suche nach einer globalen Sponsoring-Plattform, auf der sich die Marke weltweit vermarkten lässt und die kommerziell sinnvoll ist“, lässt sich UBS-Chef Oswald Grübel im Communiqué zitieren. Die Partnerschaft mit der Formel 1 erfülle diese Kriterien. Vor Ausbruch der Krise hatte die UBS das Alinghi-Segelteam von Ernesto Bertarelli gesponsert. Der entsprechende Vertrag wurde im Frühling des vergangenen Jahres aber nicht mehr erneuert. Nachdem die UBS einige Monate zuvor in ärgste Finanznöte geraten war, begründete die Bank den Rückzug mit der strikten Kostenkontrolle. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.