Uhrenexporte sinken im Oktober um real 4,5 Prozent

Dies teilte der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FHS) am Donnerstag mit. Mit einem Plus von 12,3% ist der gleitende Durchschnitt über die vergangenen zwölf Monate noch immer klar im positiven Bereich, so dass auch das Gesamtjahr 2008 ein gutes Ergebnis zeigen werde. Das Wachstum sei aber mittlerweile auf einem tiefen Niveau und auf Anfang 2009 oder gar noch gegen Ende 2008 werde sich der Abschwung akzentuieren, so die FHS.


Plus von 11,6 Prozent nach 10 Monaten
In den ersten zehn Monaten exportierte die schweizerische Uhrenindustrie kumuliert Waren für 14,202 Mrd CHF, was wertmässig einem nominalen Plus von 11,6% gegenüber dem Vorjahr entspricht, real einem Plus von 5,8%. Als einzige hätten die Exporte hochpreisiger Armbanduhren über 3’000 CHF im Oktober zugenommen. Dieser Wertzuwachs habe den Rückgang der Kategorien der unteren Preissegmente wettgemacht. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.