Ukraine akzeptiert EU-Beobachter im Gas-Streit

Der Chef des russischen Konzerns Gazprom, Alexej Miller, hatte zuvor in Brüssel die Entsendung internationaler Beobachter in die Ukraine zur Bedingung für die Wiederaufnahme der Lieferungen gemacht.


Medwedew: Gastransit erst nach neuem Vertrag mit der Ukraine
Russlands Präsident Dmitri Medwedew knüpfte die Wiederaufnahme der Gaslieferungen über die Ukraine nach Westeuropa an einen neuen Vertrag mit dem Nachbarland. Moskau sei bereit, seine Verpflichtungen zu erfüllen, sobald eine Einigung mit Kiew unterzeichnet sei, sagte Medwedew nach Kremlangaben bei einem Telefonat mit seinem bulgarischen Amtskollegen Georgi Parwanow am Donnerstag. (awp/mc/pg/32)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.