Unia lässt IT-Arbeitsplätze von Swisscom IT Services betreiben

An 110 Unia-Standorten stehen heute neue IT-Arbeitsplätze mit 24-Zoll-Monitoren. Swisscom IT Services betreibt für die Gewerkschaft 1050 Clients und 110 Notebooks. Die Desktops laufen virtuell auf einer zentralisierten Citrix-Plattform im Rechenzentrum Zollikofen.


Betrieb, Printing Services und Service Desk
«Durch die Virtualisierung können wir neue Anforderungen und Bedürfnisse schnell und flexibel bedienen», erklärt Giuseppe Barcellona, Head of Account Management bei Swisscom IT Services. Neben dem Betrieb verantwortet Swisscom IT Services auch die Printing Services und den Service Desk. Für rund 1’000 Mitarbeitende der Unia beantwortet der Service Desk während der Arbeitszeiten etwa 600 Anrufe pro Monat.


«Als grösste Schweizer Gewerkschaft ist uns lokale Nähe besonders wichtig», sagt Peter Baumann, Leiter Service & Logistik von Unia. «Die intensive Kundenbetreuung über alle Hierarchie-Ebenen hinweg hat uns sehr überzeugt.» Swisscom IT Services hat sich gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt – unter ihnen der vorherige Vertragspartner der Unia, T-Systems.


(Swisscom/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.