UPS im dritten Quartal mit Umsatz- und Gewinnschub

Wie United Parcel Service am Donnerstag in Atlanta mitteilte, stieg der operative Gewinn von 1,50 auf 1,58 Milliarden Dollar. Auf die einzelne Aktie gerechnet legte der Überschuss von 86 Cent vor einem Jahr auf 96 Cent zu. Analysten hatten im Schnitt mit 90 Cent gerechnet. Beim Umsatz verbesserte sich der Logistiker von 10,55 auf 11,66 Milliarden Dollar. Hier hatten die Experten im Durchschnitt 11,70 Milliarden Dollar erwartet. Für das Gesamtjahr bekräftigte UPS die Prognose, den Gewinn je Aktie um 11 Prozent zu steigern.

Starkes Geschäft mit kleinen Päckchen im 4. Quartal
Im vierten Quartal, welches die Weihnachtszeit beinhaltet, erwartet der weltgrösste Paketdienst ein starkes Geschäft mit kleinen Päckchen. Sowohl im amerikanischen Heimatmarkt als auch im Auslandsgeschäft stünden die Zeichen auf solide Sendungsvolumen. Unternehmenschef Mike Eskew zeigte sich zufrieden mit der Geschäftsentwicklung. Das Wachstum bei Päckchen liege bei 721.000 zusätzlichen Paketen am Tag. Auch in den Sparten SupplyChain-Services und Fracht, die dem Hauptgeschäft hinterher hinken, sieht UPS eine Verbesserung gegenüber dem dritten Quartal.

Aktienrückkauf zwischen Januar und September
Zwischen Januar und September kaufte UPS 26,5 Millionen eigene Aktien zurück und verringerte damit ausstehende Papiere um 2,1 Prozent. Zudem schüttete UPS 1,6 Milliarden Dollar in Form von Dividenden an die Aktionäre aus und investierte weitere 2,3 Milliarden Dollar. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.