US-Anleihen: Verluste im späten Handel – Anleger steigen wieder bei Aktien ein

Zuletzt habe sich die Situation an den US-amerikanischen Aktienmärkten Börsianern zufolge aber wieder beruhigt, was zu sinkenden Anleihenotierungen geführt habe. Laut Scott Wren, Aktienstratege bei A.G. Edwards & Sons, wächst der Risikoappetit der Anleger wieder, nachdem sich vier führende US-Banken nach der Senkung des Diskont-Zinssatzes am vergangenen Freitag grössere Beträge von der US-Notenbank Fed geliehen hatten.

Fundamentaldaten und die vernünftigen Aktienbewertungen im Fokus
Seiner Meinung nach rücken nun die guten Fundamentaldaten und die vernünftigen Aktienbewertungen in den Fokus der Anleger. Zweijährige Anleihen verloren 0,1563 Zähler auf 100,9375 Punkte und rentierten mit 4,115 Prozent. Zehnjährige Anleihen sanken um 0,1875 Zähler auf 101,0625 Punkte. Die Rendite betrug 4,614 Prozent. Richtungsweisende dreissigjährige Anleihen verbilligten sich leicht um 0,0313 Zähler auf 100,7500 Punkte und rentierten mit 4,950 Prozent.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.