US-Baumarktkette Lowe’s meldet Gewinneinbruch und kappt Prognose

Weil sich die Aussichten auf dem schwierigen amerikanischen Markt nicht bessern, kappte der Home Depot -Konkurrent am Montag auch die Prognose für das Gesamtjahr. In den ersten drei Monaten sank der Überschuss um 17,9 Prozent auf 607 Millionen US-Dollar. Je Aktie ergab sich ein Gewinn von 41 Cent nach 48 Cent im Jahr zuvor. Damit schnitt der Konzern aber um einen Cent besser ab als von Analysten erwartet. Der Umsatz rutschte von 12,2 auf 12 Milliarden Dollar. Flächenbereinigt belief sich das Minus auf 8,4 Prozent.


Schwindendes Verbrauchervertrauen
Das Verbrauchervertrauen in den USA habe sich weiter eingetrübt, befand Lowe’s. Angesichts steigender Lebensmittel- und Energiepreise und einer sich verschlechternden Situation auf dem Arbeitsmarkt würden die Menschen weniger Geld für Häuserreparaturen oder -käufe ausgeben. Der Konzern erwartet nun einen Gewinn je Aktie im Gesamtjahr von 1,45 bis 1,55 Dollar. Zuvor war er von 1,50 bis 1,58 Dollar ausgegangen. Der Jahresumsatz soll zudem nur noch um ein Prozent steigen und nicht mehr wie zuvor prognostiziert um drei Prozent. Flächenbereinigt erwartet Lowe’s einen Rückgang beim Umsatz von fünf bis sechs Prozent. Rivale Home Depot wird am Dienstag seine Quartalszahlen vorlegen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.