US-Eröffnung: Anfangsgewinne bröckeln etwas – Daten, AOL-Börsengang

Für den Dow Jones Industrial Average (DJIA) ging es nach der ersten Handelsstunde um 0,72 Prozent auf 10.411,42 Zähler hoch. Der marktbreite S&P-500-Index rückte um 0,71 Prozent auf 1.103,759 Punkte vor. An der Technologiebörse Nasdaq stieg der Composite-Index um 0,66 Prozent auf 2.198,19 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,85 Prozent auf 1.804,86 Punkte.


Zwar stieg die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche deutlicher als erwartet an. Im aussagekräftigeren Vierwochendurchschnitt sank die Zahl jedoch. Zudem verringerte sich das US-Handelsbilanzdefizit im Oktober überraschend, was den Daten zufolge auf höhere Exporte zurückzuführen ist.


Aktien der als eigenständiges Unternehmen an die Börse zurückgekehrten Internetgesellschaft AOL verzeichneten am Tag ihrer Erstnotiz einen Eröffnungskurs von 23,27 US-Dollar. Damit blieben sie unter dem Ausgabekurs von 23,67 Dollar. Zuletzt wurden für die Titel 23,37 Dollar bezahlt. Nach acht erfolglosen Jahren unter dem Dach von Time Warner wurde AOL aus dem Konzern herausgelöst. Der Leidensdruck bei Time Warner war so gross, dass der Konzern AOL an seine Anteilseigner verschenkt: Für jeweils elf Time-Warner-Aktien erhalten die Aktionäre ein neues AOL-Papier zuzüglich einer Quartalsdividende von 0,1875 Dollar je Anteilsschein. Time Warner verteuerten sich um 4,55 Prozent auf 30,55 Dollar.


Für Papiere von General Electric (GE) ging es um 0,32 Prozent auf 15,71 Dollar hoch. Der Mischkonzern gewann einen 1,4 Milliarden Dollar schweren Auftrag über Windturbinen für den in Zukunft wohl weltgrössten Windpark in Oregon.


Ciena übertraf zwar im vierten Geschäftsquartal mit seinem Umsatz die Erwartungen der Analysten. Doch der Verlust stieg und für die Zukunft rechnet der Netzwerkausrüster weiterhin mit einem zögerlichen Konsumverhalten seiner Kunden. Die Aktie verlor entsprechend satte 8,39 Prozent auf 12,12 Dollar. Bei Eli Lilly reichte den Anlegern ein bestätigter Gewinnausblick nicht, so dass die Papiere des Pharmakonzerns 4,21 Prozent auf 35,02 Dollar abgaben.


Die Kaufhauskette Costco Wholesale setzte im ersten Geschäftsquartal mehr um und steigerte ihren Gewinn moderat. Letzterer traf die Schätzungen der Analysten, während der Umsatz leicht unter den Erwartungen blieb. Die Aktie gewann 0,53 Prozent auf 58,97 Dollar. (awp/mc/pg/24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.