US-Eröffnung: Deutliche Kurserholung – HP sorgt für Erleichterung

Diese habe sich sogar gegen die Zurückhaltung vor der Veröffentlichung des Protokolls der mit einer Leitzinssenkung ausgegangenen US-Notenbank-Sitzung vom Oktober durchgesetzt. Die Mehrheit der Anleger halte den marktbreiten Kursrutsch vom Vortag angesichts solider Ergebnisse ausserhalb des Finanzsektors für überzogen, hiess es.


Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,74 Prozent auf 13.054,53 Zähler zu. Der marktbreite S&P-500-Index gewann 0,88 Prozent auf 1.445,82 Einheiten. An der NASDAQ ging es für den Composite Index um 1,03 Prozent auf 2.620,21 Zähler nach oben. Der NASDAQ 100 gewann 1,53 Prozent auf 2.052,12 Punkte.


Hewlett-Packard legten um 0,85 Prozent auf 49,86 US-Dollar zu. Der PC-Hersteller hatte nach einem überraschend gut verlaufenen vierten Quartal einen optimistischen Ausblick auf das begonnene Geschäftsjahr gegeben. Neben den Geschäftszahlen freue sich der Markt auch über das angekündigte Aktienrückkaufprogramm, sagten Händler. Das Unternehmen will für weitere bis zu acht Milliarden Dollar eigene Aktien zurückerwerben. Analysten der Deutschen Bank, Bear Stearns und Needham reagierten mit Kurszielanhebungen für die HP-Aktie.


Nordstrom kletterten um 13,83 Prozent auf 34,74 Dollar. Der Luxuseinzelhändler hatte im dritten Quartal deutlich mehr verdient als von Analysten erwartet. Allerdings blickt das Unternehmen nicht mehr so optimistisch in das laufende Jahresviertel wie zuvor.


Medtronic sprangen um 8,55 Prozent auf 49,12 Dollar an. Der Hersteller von Medizinprodukten hatte im zweiten Quartal zwar weniger verdient als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis lag aber über den Erwartungen der Analysten.


Aber auch am Dienstag blieb der Markt nicht von negativen Nachrichten resultierend aus der Subprime-Krise verschont: So hat der Immobilienfinanzierer Freddie Mac im dritten Quartal wegen der Hypothekenkrise einen Verlust von zwei Milliarden US-Dollar erlitten. Die Dividende für das laufende Quartal könnte um 50 Prozent gekürzt werden. Zudem lässt das Unternehmen die Möglichkeiten einer sehr kurzfristigen Kapitalerhöhung prüfen. Freddie Mac-Papiere brachen um 24,37 Prozent auf 28,36 Dollar ein.


Target verloren 1,56 Prozent auf 53,06 Dollar. Der Discount-Einzelhändler hat im dritten Quartal weniger verdient als von Experten erwartet. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen den Rückkauf eigener Aktien für zehn Milliarden Dollar an. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.