US-Eröffnung: Freundlich – Verschnaufpause nach US-Arbeitsmarktbericht

Ein weiterer Analyst sorgte sich unterdessen um die Auswirkungen der steigenden Arbeitslosigkeit auf den US-Konsum. Im vergangenen Monat sind rund 650.000 Stellen abgebaut worden – das war der vierzehnte Arbeitsplatzabbau in Folge. Zudem wurden die Vormonatszahlen deutlich nach unten revidiert.


Der Dow Jones stieg um 1,76 Prozent auf 6.710,33 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index legte um 1,75 Prozent auf 694,52 Zähler zu. An der Technologiebörse NASDAQ gewann der Composite-Index 0,89 Prozent auf 1.311,10 Zähler. Der NASDAQ 100 rückte um 0,30 Prozent auf 1.077,75 Punkte vor.


General Motors (GM) setzten ihre Talfahrt vom Vortag fort und verloren 6,99 Prozent auf 1,73 Dollar. Am Donnerstag hatten die Titel bereits deutlich an Wert verloren, nachdem der US-Autobauer vor der eigenen Insolvenz gewarnt hatte. Einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge ist GM zudem nicht mehr im Besitz der Patente seiner deutschen Tochterfirma Opel. GM habe die Patente als Sicherheiten an das US-Finanzministerium abgegeben, um Hilfen der US-Regierung in Milliardenhöhe zu erhalten, meldet die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise.


Banken starteten unterdessen einen Erholungsversuch, nachdem sie am Vortag belastet von Sorgen um mögliche Abstufungen der Kreditratings durch Moody’s den Markt nach unten gezogen hatten. Citigroup stiegen um 5,88 Prozent auf 1,08 Dollar und auch JPMorgan und Bank of America legten zu. Wells Fargo kletterten nach einer 85-prozentigen Dividendenkürzung um 12,19 Prozent auf 9,11 Dollar. Die Bank will dadurch rund fünf Milliarden Dollar einsparen.


Moderat steigende Rohstoffpreise wirkten sich Händlern zufolge positiv auf die Werte der Branche aus. So gewannen Chevron Corp. 4,16 Prozent auf 58,81 Dollar, auch Konkurrent ExxonMobil stiegen kräftig. Alcoa legten um 3,99 Prozent auf 5,47 Dollar zu. Unterdessen will Coca-Cola zwei Milliarden Dollar in den Wachstumsmarkt China investieren, was die Aktien mit einem Plus von 2,22 Prozent auf 38,69 Dollar honorierten.


Aktien von Pfizer nahmen mit minus 0,47 Prozent auf 12,61 Dollar nicht an der Markterholung teil. Die Pharmakonzerne Pfizer und Sanofi-Aventis prüfen einem Pressebericht zufolge einen Einstieg in das Biotechnologiegeschäft des indischen Pharmaunternehmens Wockhardt. Es gehe eher um eine strategische Verbindung als um eine komplette Übernahme, schrieb die Zeitung «Economic Times» (Freitag) unter Berufung auf ungenannte Quellen. (awp/mc/ps/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.