US-Eröffnung: Gut behauptet – Übernahmen treiben weiter an

So ist das Wachstum der US-Wirtschaft im ersten Quartal deutlich nach unten revidiert worden – von 1,3 Prozent in einer Ersteinschätzung auf nun 0,6 Prozent. Dagegen beschwichtigten Zahlen vom Arbeitsmarkt: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist zuletzt überraschend gesunken.

Der Dow Jones Industrial gewann im frühen Handel 0,11 Prozent auf 13.647,55 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index rückte um 0,12 Prozent auf 1.532,09 Punkte vor. An der NASDAQ stieg der CompositeIndex um 0,32 Prozent auf 2.600,98 Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 gewann 0,31 Prozent auf 1.924,07 Zähler.

Die Aktie der Bankgesellschaft Wachovia verlor 0,51 Prozent auf 54,27 US-Dollar. Wachovia hat angekündigt, den Wertpapierhändlers A.G. Edwards für 6,8 Milliarden Dollar zu übernehmen. Damit würde Wachovia zu einem der grössten Wertpapierhändler für Privatkunden in den USA.

Aktien von Motorola gaben 1,15 Prozent auf 18,07 Dollar ab. Händler verwiesen auf einen Bericht des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Gartner, wonach der Marktanteil des Handyherstellers im ersten Quartal von 20,3 auf 18,5 Prozent zurückgegangen ist. Motorola hatte zudem am Vorabend nach Börsenschluss angekündigt, im Rahmen seines Kostensenkungsprogramms 4.000 Stellen zu streichen. 2008 sollen durch den Stellenabbau und andere Sparmassnahmen 600 Millionen Dollar eingespart werden.

Papiere von Dell Computer rückten vor den nach Handelsschluss erwarteten Quartalszahlen um 1,49 Prozent auf 26,61 Dollar vor. Die Konsensschätzungen von Thomson Financial gehen von einem Gewinn von 26 Cent je Aktie aus.

Yahoo!-Aktien gewannen 0,88 Prozent auf 28,63 Dollar. Händler nannten einen positiven Analystenkommentar als Grund für den Kursanstieg. JP Morgan hatte die Aktien von „Neutral“ auf „Overweight“ hochgestuft. In der Begründung verwiesen die Analysten auf die Partnerschaften mit Comcast und eBay sowie auf den Kauf von Right Media.

Die Aktie des US-Einzelhändlers Costco Wholesale legte um 0,64 Prozent auf 56,88 US-Dollar zu. Das Unternehmen hat im vergangenen Quartal einen Gewinnrückgang von 4,9 Prozent verzeichnet. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.