US-Eröffnung: Leichte Verluste trotz positiver Konjunkturdaten

Die Auftragseingänge seien im April deutlich besser als erwartet ausgefallen, sagte ein Experte. Allerdings habe das nicht für Kauflaune an den US-Märkten sorgen können.


Der Dow Jones Industrial (DJIA) fiel zuletzt um 0,13 Prozent auf 12.529,22 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index gab 0,30 Prozent auf 1.380,81 Punkte nach. An der Technologiebörse Nasdaq rutschte der Composite-Index um 0,47 Prozent auf 2.469,7 Zähler. Der NASDAQ 100 verlor 0,35 Prozent auf 1.988,47 Zähler.


Zum Börsenauftakt sorgte ein weiter kräftiger Rückgang des US-Ölpreises auf ein Tagestief von 125,96 US-Dollar zunächst für starke Kursgewinne bei den Aktien der grossen US-Fluggesellschaften. Im frühen Handel schmolzen die Kursgewinne aber schnell wieder zusammen. Die Papiere des American Airlines-Mutterkonzerns AMR legten zuletzt nur noch 1,61 Prozent auf 6,95 Dollar zu, nachdem sie zuvor ein Tageshoch bei 7,38 Dollar erreichten. Die Aktien des Mitbewerbers Delta Air Lines sind nach frühen Kursgewinnen sogar in die Verlustzone abgerutscht. Die Papiere gaben 0,51 Prozent auf 5,89 Dollar nach.


Wenig beeindruckt vom weiter fallenden Ölpreis zeigten sich auch die Aktien der grossen Ölgesellschaften. Die Papiere von Exxon Mobil hielten sich nur knapp im Plus und konnten 0,09 Prozent auf 89,88 Dollar zulegen. Die Aktien des Mitbewerbers Chevron hielten sich mit einem Minus von 0,11 Prozent bei 99,47 Dollar ebenfalls kaum verändert.


Zu den grossen Verlieren zählten die Aktien von Coca-Cola Enterprises mit einem kräftigen Rückgang um 4,65 Prozent auf 20,32 Dollar. Die Coca-Cola-Beteiligung erwartet für das zweite Quartal wegen der schwachen Konjunktur in Nordamerika einen Gewinnrückgang im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich. Das Jahresziel von 1,50 bis 1,55 Dollar Gewinn je Aktie (EPS) könnte bei anhaltend schwierigen Bedingungen eine Herausforderung werden, hiess es.


Deutliche Kursgewinne gab es dagegen bei den Aktien von Amylin Pharmaceuticals . Diese legten nach einem positiven Analystenkommentar im frühen Handel 2,35 Prozent auf 31,31 Dollar zu. Die US-Investmentbank Lehman Brothers hatte die Papiere des Biotech-Unternehmens zuvor von «Underweight» auf «Equal-Weight» hochgestuft und das Kursziel von 23 auf 31 Dollar angehoben. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.