US-Eröffnung: Leichte Verluste – Yahoo nach Studie gefragt

Der Dow Jones fiel um 0,12 Prozent auf 9.535,66 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index sank um 0,16 Prozent auf 1.031,71 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq verbuchte der Composite-Index ein hauchdünnes Plus von 0,03 Prozent auf 2.061,00 Zähler. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,01 Prozent auf 1.669,10 Punkte nach unten.


Positive Nachrichten kamen vom Konsumgüterhersteller Procter & Gamble : Der Konzern will im zweiten Quartal (Oktober bis Ende Dezember) wieder zu organischem Wachstum zurückfinden. Nach zwei Quartalen organischer Rückgänge soll das Dezember-Quartal wieder den Vorjahreszeitraum übertreffen; die Zielspanne liegt bei plus null bis vier Prozent Wachstum. Die Aktien stiegen um 3,72 Prozent auf 55,75 Dollar.


Yahoo-Titel profitierten hingegen deutlich von einem positiven Analystenkommentar und stiegen um 5,01 Prozent auf 15,52 Dollar. Merrill Lynch hatte das Papier von «Neutral» auf «Buy» angehoben. Die Stimmung und auch die Bewertung für die Yahoo-Papiere seien nun fast an ihrem Tiefpunkt angelangt, urteilten die Experten.


Dagegen fielen Applied Materials um 2,37 Prozent auf 13,58 Dollar. Händler verwiesen auf Gerüchte über eine Übernahme des norwegischen Solar-Zulieferers Renewable Energy Corp (REC). REC-Chef Ole Enger liess jedoch verlauten, er wisse von nichts.


Unterdessen blickt der Chiphersteller Texas Instruments (TI) zuversichtlich in die Zukunft und erhöhte bereits am Vorabend nach Börsenschluss die Prognose für das dritte Quartal. Die Aktie legte 0,04 Prozent auf 25,15 Dollar zu. Ausserdem hob die Deutsche Bank das Kursziel für den Chiphersteller von 23,00 auf 25,00 US-Dollar an, beliess die Einstufung aber auf «Hold». Nach der Anhebung der eigenen Prognosen sei eine weiter steigende Nachfrage wahrscheinlich, hiess es von den Analysten des Bankhauses.


Die Titel von Monsanto verloren hingegen 5,76 Prozent auf 78,70 Dollar. Das Saatgut-Unternehmen teilte mit, das Ergebnis für das Ende August abgelaufene Geschäftsjahr liege nur noch am unteren Ende der angepeilten Spanne.


Der Kurs von Blackstone profitierte von einem Analystenkommentar. Goldman Sachs hatte den Titel auf die «Americas Conviction Buy List» gehoben. Die Aktien gewannen 4,47 Prozent auf 13,56 Dollar. (awp/mc/pg/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.