US-Eröffnung: Uneinheitlich – TXU schiessen wegen Übernahme hoch

An der NASDAQ verlor der Composite-Index 0,43 Prozent auf 2.504,17 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex NASDAQ 100 gab um 0,53 Prozent auf 1.830,08 Zähler nach.


Händler verwiesen auf Übernahmen, die die Hoffnungen im Markt auf weitere Transaktionen dieser Art beflügelten. Dagegen wirke der wieder höhere Ölpreis als Belastungsfaktor.


Im SP-500 schossen die Titel von TXU nach der angekündigten Übernahme durch Finanzinvestoren um 12,68 Prozent auf 67,63 US-Dollar hoch. Ein Konsortium um Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Texas Pacific Group will den texanischen Stromkonzern für 45 Milliarden Dollar kaufen. Dessen Führung will den Aktionären die Annahme der Offerte empfehlen, die TXU mit einem Aufschlag von 15 Prozent bewertet.


Zu den Gewinnern gehörten dank Übernahmegerüchten auch die Titel des Chemiekonzerns Dow Chemical , die um 6,70 Prozent auf 46,36 Dollar zulegten. Händler verwiesen auf einen Bericht in der Londoner Boulevardzeitung «Sunday Express«, in dem es ohne Angabe von Quellen hiess, das Unternehmen sei zum Ziel von Finanzinvestoren geworden.


Bei den Werten im Leitindex Dow Jones ragten die Titel von Merck nach einer positiven Studie mit einem Plus von 3,35 Prozent auf 44,38 Dollar heraus. Citigroup hatte die Papiere des Pharmakonzerns von «Hold» auf «Buy» angehoben und das Kursziel von 45 auf 50 Dollar erhöht.


Coca-Cola-Aktien gewannen – ebenfalls nach einem Analystenkommentar – 1,10 Prozent auf 47,78 Dollar. Die Deutsche Bank hatte die Einstufung für die Papiere des Softdrink-Herstellers von » Hold» auf «Buy» angehoben und das Kursziel von 50 auf 57 Dollar angehoben.


Profiteure der anziehenden Rohstoff- und Ölpreise waren Exxon Mobil und Alcoa . Die Titel des Ölkonzerns legten um 0,92 Prozent auf 75,91 Dollar zu, während das Papier des Aluminiumkonzerns sich um 0,86 Prozent auf 35,38 Dollar verteuerte.


Bei den Technologiewerten legten Research In Motion (RIM) nach einer Hochstufung um 4,01 Prozent auf 145,61 Dollar zu. RBC Capital Markets hatte die Aktie von «Sector Perform» auf «Outperform» und das Kursziel von 145 auf 180 Dollar angehoben. Die starke Absatz- und Umsatzdynamik sollte Sorgen über den Margendruck durch Konkurrenzprodukte wie das iPhone von Apple sowie die hohe Bewertung mehr als kompensieren, hiess es zur Begründung. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.