US-Eröffnung: Verluste – Überraschend schwache Konjunkturdaten

An der Technologiebörse Nasdaq fiel der umfassende Composite Index um 0,79 Prozent auf 2.224,29 Punkte und der Nasdaq 100 gab um 0,70 Prozent auf 1.804,94 Zähler nach.


Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hatte sich im Februar nach zehn Anstiegen in Folge überraschend wieder eingetrübt und bereits für schlechte Stimmung in Europa gesorgt. Nun kam noch ein unerwarteter Einbruch des US-Verbrauchervertrauens hinzu. Der Index der Verbraucherstimmung war auf 46,0 Punkte abgesackt, Volkswirte hatten mit 56,0 Punkten gerechnet. «Wenn der Markt auf positive Signale gewartet hat – das waren sie sicher nicht», sagte ein Experte.


Im Fokus stand der Einzelhandelssektor mit einigen Quartalsbilanzen. Im Dow Jones kletterten Home Depot um 0,76 Prozent auf 30,55 US-Dollar. Die weltgrösste Baumarktkette fasst dank eines Sparprogramms wieder Tritt und will im laufenden Jahr die Krise hinter sich lassen. Der Gewinn war im vierten Quartal zudem höher ausgefallen als am Markt erwartet worden war. Auch der mehr als verdoppelte Überschuss von Sears Holdings wurde anfangs mit Kursgewinnen honoriert. Im Zuge der eingetrübten Stimmung am Markt drehten die Titel mit 0,34 Prozent auf 95,33 Dollar ins Minus. Unterdessen verloren Target trotz besserer Zahlen 2,71 Prozent auf 49,27 Dollar.


Aktien von Kraft Foods profitierten von einer positiven Studie der Credit Suisse und hielten sich mit plus 0,21 Prozent auf 29,01 Dollar im Plus. «Wir sind uns sicher, dass Investoren an Kraft nicht vorbeikommen werden, vor allem wenn das Unternehmen langsam Cadbury integriert», hiess es in der Studie. Die Analysten nahmen die Bewertung mit «Outperform» und einem Kursziel von 35 Dollar wieder auf. (awp/mc/pg/27)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.