US-Hauspreise steigen im Juli den dritten Monat in Folge

Im Juni waren die Häuserpreise um 1,4 Prozent gestiegen. Ihren Höhepunkt hatten die Häuserpreise Mitte 2006 erreicht. Im Jahresvergleich sanken die Häuserpreise im Juli noch um 13,3 Prozent. Volkswirte hatten jedoch einen Rückgang um 14,3 Prozent erwartet. Im Vormonat waren sie um 15,4 Prozent gefallen.


Verbrauchervertrauen sinkt überraschend
Währenddessen hat sich die Stimmung der Verbraucher im September überraschend eingetrübt. Der vom Conference Board ermittelte Index sei von revidiert 54,5 Punkten im Vormonat auf 53,1 Punkte gesunken, teilte das private Forschungsinstitut in Washington mit. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 57,0 Punkte erwartet. Der Vormonatswert wurde leicht nach oben revidiert. Zunächst war er mit 54,1 Punkten angegeben worden. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.